Wirkung

Alles über Mineralstoffmängel, ihre Folge und
wie Ihnen Schüßler Salze helfen können.

Was sind Schüßler Salze?

Schüßler Salze sind anorganische Mineralstoffe, wie sie auch in unserem Körper natürlich vorkommen. Die enthaltenen Mineralstoffe sind stark verdünnt, damit sie direkt von der Zelle aufgenommen werden können.

Schüßler Salze
Wozu sind Mineralstoffe wichtig?

Mineralstoffe sind enorm wichtig für unsere Gesundheit. Sie geben den Zellen Halt und Form und sorgen für einen reibungslosen Betrieb aller Lebensvorgänge.

Unser Körper speichert Mineralstoffe in einem kurzfristigen Arbeitsspeicher, einem mittelfristigen Speicher und einem Langzeitspeicher. Aufgrund verschiedenster Ursachen werden diese Speicher langsam aber stetig abgebaut.

Wie kommt es zu Mineralstoffmängel?

Aufgrund äußerer Einflüsse, falscher Ernährung, Stress oder zum Beispiel Schwangerschaft werden mehr Mineralstoffe verbraucht, als über die Nahrung aufgenommen werden.

Hat der Körper zu wenig verfügbare Mineralstoffe, fängt er an, Mineralstoffe vom Langzeitspeicher in den Arbeitsspeicher um zu schichten. Der Langzeitspeicher wird dadurch sukzessive abgebaut.

Minimumgesetz

Der Chemiker Justus von Liebig hat mit dem sogenannten Minimumgesetz ein Phänomen im Pflanzenwachstum beschrieben. Das besagt, dass das Wachstum einer Pflanze durch die knappste Ressource (Licht, Wasser, Nährstoffe) beschränkt wird. Fehlt einer Pflanze Licht, dann hilft es auch nichts, sie zu gießen. Genauso funktioniert unser Körper.

Stellen Sie sich den Körper wie ein Fass mit Holzleisten vor. Jede Holzleiste steht für einen Mineralstoff. Bricht an einer Stelle eine Holzleiste heraus (also ein Mineralstoff), dann sinkt der Energiepegel des gesamten Körpers auf diese Höhe.

Auch wenn Sie jetzt Energie zum Beispiel in Form von Schlaf zuführen, steigt Ihr Energiepegel nicht über diese Bruchstelle hinaus. Den gleichen Effekt haben Sie, wenn Sie statt des fehlenden Mineralstoffes einen anderen zu sich nehmen.

Welche Folgen haben Mängel?

Werden Mineralstoffe vom Langzeitspeicher in den Arbeitsspeicher transferiert, muss der Körper Gewebe zerlegen. Dabei bleibt ein “Gewebe-Abfall” über, den man während der Antlitzanalyse erkennen kann. Zum Beispiel Schwielen an Händen und Füßen oder ein zu viel an Nasenschleim (der sogenannte Rotz).

Der Langzeitspeicher wird jedoch nicht zur Gänze entleert. Statt dessen schränkt der Körper seine Funktionen ein beziehungsweise baut weiter Gewebe ab. Das kann zu gravierenden Gesundheitsfolgen führen, wie etwa Allergien oder Rheuma.

Mineralstoffmängel kommen schleichend und werden nur langsam bemerkt. Etwa wenn der übliche Spaziergang immer schwerer fällt.

Wie helfen Schüßler Salze?

Schüßler Salze geben dem Körper die benötigten Mineralstoffe zurück. Der Körper kann sie direkt im Stoffwechsel einsetzen. Dabei entscheidet der Körper selbst, wo die notwendigen Stoffe eingesetzt werden.

Sie können direkt für den Betrieb von Lebensvorgängen eingesetzt werden, oder für den Substanzaufbau oder eben um die geleerten Speicher aufzufüllen. Wofür der Körper Schüßler Salze einsetzt, kann nicht beeinflusst werden. Deshalb kann es länger dauern, bis die sichtbaren Zeichen für Mineralstoffmängel abgeschwächt werden (weil der Körper zuerst Substanz aufbaut bevor die Speicher aufgefüllt werden).

Das Auffüllen der erschöpften Mineralstoff-Speicher braucht Zeit und kann einige Wochen oder Monate, in machen Fällen sogar Jahre dauern.

Wollen Sie mehr über die Wirkung von Schüßler Salzen erfahren?

Buchen Sie ein Seminar bei mir und erfahren Sie, wie Antlitzanalyse funktioniert und wie Schüßler Salze den Mineralstoffhaushalt positiv beeinflussen.

Rufen Sie mich einfach unter Tel:  0680-234 96 75 an oder schreiben Sie mir eine E-Mail an .